strogenfreie Pille
Sie gilt als eine zuverlässige Alternative zu herkömmlichen reinen Gestagen-Pillen und kombinierten oralen Kontrazeptiva. Die östrogenfreie Pille enthält das Gestagen Desogestrel in spezieller Dosierung. Als Hauptmechanismus verhindert sie den Eisprung, des Weiteren erhöht sie die Undurchlässigkeit des Gebärmutterhalsschleims und verhütet deshalb genauso sicher wie Kombinationspräparate.

Die östrogenfreie Pille ist vor allem für Frauen, die eine östrogenfreie orale Empfängnisverhütung wünschen eine zuverlässige Alternative im Vergleich zu herkömmlichen reinen Gestagen-Pillen. Da die Wirkungsmethode prinzipiell der kombinierter oraler Kontrazeptiva gleicht, ist die östrogenfreie Pille bei Frauen, die eine Einnahme von Östrogenen weiter reduzieren möchten, eine realistische Alternative zu niedrig dosierten kombinierten oralen Kontrazeptiva. Auch eine gelegentlich verspätete Einnahme bis zu 12 Stunden beeinträchtigt nicht die empfängnisverhütende Wirksamkeit.

Die Vorteile der östrogenfreien Pille sind vielfältig und betreffen zum einen die östrogentypischen Nebenwirkungen von Kombinationspräparaten aus Östrogenen und Gestagenen. Unangenehme Erscheinungen, wie Brustspannen, Übelkeit, Ödeme, Menstruationsschmerzen gehören dazu ebenso wie hormonell bedingte Kopfschmerzen. Ganz besonders auffällig sind menstruelle Migräneattacken, die zyklusabhängig auftreten und die durch einen starken Östrogenabfall ausgelöst werden und bei vielen Frauen zwei Tage vor bis zwei Tage nach der monatlichen Regel auftreten. Diese unerwünschte Nebenwirkung lässt sich mit der östrogenfreien Pille praktisch vermeiden.