Gel- und cremeartige Prparate
Sie sind in ihrer Form sofort wirksam und werden kurz vor dem Geschlechtsverkehr vor den Gebrmutterhals eingefhrt. Verkauft werden Cremes und Gele in Metalltuben. Einigen Prparaten liegt ein Rhrchen (Applikator) bei, um das Mittel leichter in die Scheide einzufhren.

Der Wirkstoff


Der am hufigsten verwendete Wirkstoff der Spermizide hierzulande heit Nonoxynol-9. Er hat eine antibakterielle Wirkung und ttet bestimmte Bakterien wie Gardnerella, Gonokokken und Chlamydien ab, nicht aber Kolibakterien, Hefepilze und HI-Viren. Einige Frauen bemerken nach der Verwendung eines Spermizids ein Brennen oder Jucken in der Vagina sowie Schmerzen beim Sex. Auch Mnner bleiben nicht verschont – manche berichten ber ein Brennen am Penis. Fakt ist: Der Wirkstoff Nonoxynol-9 ist in der Muttermilch nachweisbar und kann die natrliche Scheidenflora zerstren.

Sanfte Alternative


Derzeit gibt es zwei Gele, die zwar nicht explizit spermizid (also samenabttend) wirken, sondern „samenbehindernd“. Dabei handelt es sich um das „Berliner Zitronengel“ und das niederlndische „Contracep-Gel“. Das Zitronensuregel – auch Diaphragmagel genannt – ist ein wirklich zhflssiges Verhtungsgel auf der Basis von Glyzerin, Traganth (eine Art Pflanzenklebstoff), Weizenstrke und Zitronensure. Whrend Glyzerin und Weizenstrke fr einen dickflssigen Brei sorgen, quillt Traganth in Wasser auf und wirkt als Bindemittel. Alle zusammen ergeben eine breiige Schutzmauer, die die Spermien daran hindert, sich hindurch zuschlngeln. Zustzlich untersttzt die Zitronensure das saure Milieu in der Scheide. Das „Zitronensuregel“ ist frei von Duft- und Konservierungsstoffen, etwa ein Jahr haltbar und sollte in jeder Apotheke zu bekommen sein.

Ein weiteres Gel zur Schwangerschaftsverhtung heit Contracep und kommt aus den Niederlanden. Es besteht aus hnlichen Inhaltsstoffen wie das Zitronensuregel, allerdings auf der Basis von Milchsure. Contracep enthlt im Gegensatz zum Zitronensuregel Konservierungsstoffe und ist dadurch lnger haltbar.