Chemische Verhütung
Als sogenannte chemische Verhütungsmittel  werden bei uns in Apotheken und Drogeriemärkten Cremen, Gele, Salben, Schaum und Zäpfchen angeboten. Alle chemischen Verhütungsmittel  müssen  tief in die Scheide eingeführt werden, denn erst dort löst sich das jeweilige Mittel auf und bildet eine Sperre für die Samenzellen. Gleichzeitig wird die Beweglichkeit der Spermien gehemmt und dafür gesorgt, dass die Samenzellen schneller durch die Scheidenenzyme abgebaut werden.